Collagen in Cremes sind kein Problem, zumindest soweit es BSE angeht. Denn die Zeit, in der dieser Antifaltenwirkstoff aus Haut, Sehnen und Knorpeln von Rindern gewonnen wurde, ist lange vorbei. Bereits 1998 wurden möglicherweise kritische Bestandteile tierischer Herkunft in Kosmetika untersagt. Wird Collagen heute überhaupt noch eingesetzt, dann ist es pflanzlichen Ursprungs, jedenfalls bei allen namhaften europäischen Firmen.

Für Cremes war die Substanz hauptsächlich wegen ihres Wasserbindungsvermögens interessant. Heute hat man für diesen Zweck wirksamere Stoffe wie Algen oder andere Pflanzenextrakte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 177 Nutzer finden das hilfreich.