BIG-Krankenkasse bei Tchibo

test-Kommentar

13.09.2007

Wer gesund ist und mit bescheidenem Internet- und Telefonservice klar kommt, kann unbesorgt zur BIG Direktkrankenkasse wechseln. Oder gleich zur IKK-Direkt. Ihr Beitragssatz ist noch 0,5 Prozentpunkte günstiger. Bei Bedarf an persönlicher Beratung, besonderem Service oder nach bei anderen Kassen verfügbaren Extraleistungen lohnt sich die Suche nach der passenden Krankenkasse, auch wenn der Beitragssatz dort höher ist. Über Details zu Leistungen informiert Finanztest 5/2006. Beratung und Service von Krankenkassen vergleicht Finanztest 8/2007. Zusätzlich liefert test.de stets die aktuellen Beitragssätze. Mit Tchibo hat das alles nichts zu tun. Der Kaffeeröster macht Werbung für die BIG. Für Interessenten ist völlig egal, ob sie den Mitgliedsantrag aus der Tchibo-Filiale, von www.tchibo.de oder von der BIG direkt bekommen haben. Preis und Leistung sind identisch.

Inhalt
  1. Überblick
  2. test-Kommentar
13.09.2007
  • Mehr zum Thema

    Kranken­versicherung Gesetzlich oder privat? Eine Entscheidungs­hilfe

    - Soll ich mich privat kranken­versichern? Einfach zu beant­worten ist diese Frage nur für Beamte. Sie bekommen Beihilfe vom Dienst­herrn und sind deshalb in der Regel in...

    Gesetzliche Kranken­versicherung Alle Infos zum Thema Krankenkassen

    - Beiträge, Leistungen, Kosten von Krankenkassen im Über­blick der Stiftung Warentest: Darauf haben Kinder, Studenten, Berufs­tätige, Rentner in der Kranken­versicherung...

    Private Kranken­versicherung Für wen der Basis­tarif sinn­voll ist

    - Alle Versicherer sind verpflichtet, den Basis­tarif bereit­zuhalten. Seine Leistungen sind branchen­einheitlich, und der Beitrag ist gesetzlich begrenzt.