Strom­kosten für den Heizungs­betrieb dürfen nicht als Allgemein­strom nach Miteigentums­anteilen auf die Mitglieder der Eigentümer­gemeinschaft verteilt werden. Die Kosten sind gemäß Heiz­kosten­ver­ordnung über­wiegend nach Verbrauch abzu­rechnen, entschied der Bundes­gerichts­hof (Az. V ZR 166/15). Wird der Heizungs­strom nicht extra erfasst, ist der Anteil zu schätzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.