BAT-Freizeit-Forschungsinstitut-Umfrage Meldung

Die Deutschen wollen lieber glücklich (67 Prozent) als reich sein (46 Prozent). Und selbst Jugendliche denken mittlerweile bei Wohlstand mehr an „eine Familie haben“ als an das „Geld für einen längeren Traumurlaub“. Das geht aus einer Repräsentativ­befragung des BAT-Freizeit-Forschungsinstituts hervor, in der 2 000 Personen ab 14 Jahre danach befragt wurden, was für sie Wohlstand bedeutet. Zum sorgenfreien Leben gehöre neben einer friedvollen Welt nach wie vor eine „intakte Natur“. Darauf legen Familien (71 Prozent) deutlich mehr Wert als Singles (58 Prozent). Familien wollen vor allem in einer toleranten Welt leben (64 Prozent, Singles: 55) und sind auch eher bereit, „für andere da zu sein“ (68 Prozent, Singles: 57). Singles halten an materiellen Werten fest und genießen es mehr, viel Zeit für sich zu haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 588 Nutzer finden das hilfreich.