Axa Kein Geld mehr für Ziga­retten

14.06.2016

Der französische Versicherungs­konzern Axa will sich von seinen Investitionen in Hersteller von Tabak und Tabakwaren trennen. Als Grund nennt der Versicherer die Gefahren des Rauchens. Bei der Entscheidung geht es um Kapital­anlagen in Höhe von 1,8 Milliarden Euro.

14.06.2016
  • Mehr zum Thema

    Gute Vorsätze So setzen Sie Ihre Vorhaben erfolg­reich um

    - Gänse­braten, Christ­stollen und oft auch zu viel Alkohol – während der Feiertage über Weih­nachten macht sich kaum jemand Gedanken um gesunde Ernährung. Zum...

    E-Zigarette Ist Dampfen weniger gefähr­lich als Rauchen?

    - Die einen preisen das Dampfen als harmlose Alternative zum Rauchen. Die anderen warnen vor unbe­kannten Gesund­heits­gefahren der E-Ziga­retten. Fakt ist: E-Ziga­retten...

    Rauchen auf Reisen Strenges Rauch­verbot in Schweden

    - Rauchende müssen sich in Schweden seit Juli auf ein strenges Rauch­verbot auf öffent­lichen Plätzen einstellen. Es umfasst auch Außen­bereiche von Restaurants und...