In einem deutsch­land­weiten Test hat der Allgemeine Deutsche Auto­mobil-Club, ADAC, 75 Werk­stätten geprüft. 27 von ihnen entdeckten die fünf in die Test­autos einge­bauten Fehler. „Alle anderen Betriebe haben sich nicht an die konkreten Wartungs­vorgaben der Fahr­zeug­hersteller gehalten“, resümiert der Club. Er hat jeweils fünf Betriebe von fünf über­regionalen Werk­statt­ketten getestet sowie je fünf Vertrags­werk­stätten von zehn Auto­herstel­lern. Ergebnis: Drei Ketten fielen mit mangelhaften Häusern auf – 1a Auto­service, Auto­fit und Meisterhaft. Viele gute Betriebe fand der Auto­mobil-Club bei A.T.U. und bei Bosch.

Von den 50 geprüften Hersteller-Vertrags­werk­stätten erreichten 30 ein sehr gutes Ergebnis, nicht eine war mangelhaft. Durch­gängig sehr gut schnitten alle Werk­stätten von BMW und Mercedes ab. Der ADAC prüfte unter anderem die Arbeits­qualität anhand präparierter Mängel, die Kunden­betreuung und die Kosten. Mehr Informationen zum Werk­statt­test unter adac.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.