Als Hersteller besonders umweltfreundlicher Autos nannten 16 Prozent der Befragten Volkswagen. Toyota wurde mit 13 Prozent auf den zweiten Rang verdrängt. Dahinter folgen Mercedes mit 8 Prozent, Audi und BMW mit je 7 Prozent der Stimmen. Die Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger KÜS ließ die Umfrage durchführen.

Unterdessen fordern der Verbraucherzentrale Bundesverband, vzbv, und der Verkehrsclub Deutschland, VCD, klare und verbindliche Regeln für die Autowerbung mit Umweltbegriffen. Seit 2009 geht der vzbv gegen Werbung vor, die zu Unrecht Klimaschutzargumente nennt. So wurde Volkswagen abgemahnt, weil das Unternehmen die große Limousine Phaeton mit „Fahrspaß mit einem reinen Gewissen“ und „höchste Umweltverträglichkeit“ bewarb. Opel musste die Werbeaussage „umweltfreundlicher CO2-Ausstoß“ für sein Modell Insignia EcoFlex unterlassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 607 Nutzer finden das hilfreich.