Viele Autobesitzer meiden im Winter die Autowaschanlage. Sei es aus Angst, die Türen und Schlösser könnten danach zufrieren, oder einfach, weil das frisch gewaschene Auto schon nach kurzer Fahrt wieder schmutzig wird. Der Autoclub Kraftfahrer-Schutz (KS) rät jedoch auch im Winter zur regelmäßigen Wagenpflege und warnt vor Korrosion durch Streusalz. Tausende von Tonnen dieses Auftausalzes wurden in den vergangenen Wochen auf den Straßen ausgestreut, um sie schnee- und eisfrei zu halten. Das Salz fördert jedoch die Rostbildung an den Autos. Es ist im Tauwasser gelöst, wird von den Reifen aufgewirbelt und gelangt so auf den Lack, die Innenseiten der Kotflügel und den Fahrzeugboden.

Tipp: Spätestens bei nachlassendem Frost sollten Sie dem teuren Blech eine gründliche Reinigung in der Waschanlage gönnen. Säubern und überprüfen Sie auch die Winterräder vor dem Einlagern. Das lohnt sich aber nur, wenn die Restprofiltiefe der Reifen noch mindestens 4 Millimeter beträgt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 502 Nutzer finden das hilfreich.