Autoversicherung Meldung

Lässt jemand sein Auto nach einem Unfallschaden auf Kosten der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung reparieren, so muss diese den vollen Betrag erstatten, den ein Schadensachverständiger ermittelt hat. Dazu gehören auch sogenannte UPE-Aufschläge. Viele Werkstätten verlangen für Ersatzteile bis zu 20 Prozent mehr, als der Hersteller empfiehlt, dafür dass sie ständig Original-Ersatzteile vorrätig halten.

Das Amtsgericht Coburg gab einem Geschädigten recht, der knapp 700 Euro an Aufschlägen erstattet haben wollte. Sind diese Zuschläge ortsüblich, muss der Versicherer sie bezahlen, auch wenn der Geschädigte das Auto gar nicht in der Markenwerkstatt reparieren lässt (Az. 14 C 1336/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 221 Nutzer finden das hilfreich.