Unser Rat

  • Fahr­leistung. Versuchen Sie beim Abschluss einer Auto­versicherung gut einzuschätzen, wie viele Kilo­meter im Jahr Sie fahren. Stellen Sie später fest, dass es deutlich mehr oder weniger sind, sollten Sie dies mitteilen. In den Versicherungs­bedingungen finden Sie unter Punkt K manchmal Hinweise, wann der Versicherer eine Mitteilung will. Sonst melden Sie Abweichungen ab 1 000 Kilo­metern.
  • Schutz. Keine Angst! Auch wenn Sie sich verschätzt haben, behalten Sie Ihren Versicherungs­schutz. Haben Sie sich bei der Lauf­leistung nur vertan und nicht vorsätzlich gelogen, droht Ihnen auch keine Vertrags­strafe.

Dieser Artikel ist hilfreich. 35 Nutzer finden das hilfreich.