Auto­versicherungen im Vergleich

Heft­artikel als PDF

Inhalt

Jetzt freischalten

Test Auto­versicherungen im Vergleich

Sie erhalten den kompletten Artikel.

3,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Kfz-Versicherung Alles was Sie über die Kfz-Versicherung wissen müssen

    - Jedes Auto braucht eine Kfz-Haft­pflicht­versicherung, sonst gibt es keine Zulassung. Die Haft­pflicht zahlt bei einem selbst verschuldeten Unfall aber nur die Schäden...

  • Schadenfrei­heits­klassen So funk­tioniert der Rabatt in der Kfz-Versicherung

    - Viele Auto­versicherer verlängern ihre Rabatt­staffel. Statt bis Schadenfrei­heits­klasse (SF) 35 geht es dann bis SF 50, teils sogar bis SF 60. Davon profitieren vor...

  • Auto­versicherung Welche Deckungs­erweiterungen vernünftig sind

    - In der Kfz-Haft­pflicht­versicherung und vor allem in der Kasko­versicherung gibt es viele Deckungs­erweiterungen. Bevor Sie unter­schreiben, sollten Sie aber Nicht alle...

71 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.11.2020 um 16:00 Uhr
Schadenfreiheitsklassen nach einem Unfall

@ParaSiempre: Das können die Versicherer unterschiedlich handhaben. Häufig ist es aber so, dass der Versicherungsnehmer nach einer Vertragsunterbrechung von häufig 7 Jahren, in besseren Tarifen auch bis zu 10 Jahre oder mehr auf seinen alten Vollkasko-SF-Rabatt zurückgreifen kann. Im Einzelfall handhaben die Versicherer das unterschiedlich. Sollte der SF-Rabatt in der Vollkasko schlechter sein als der in der Kfz-Haftpflicht, erlauben viele, ihn dem Schadenfreiheitsrabatt in der Haftpflichtversicherung anzugleichen. In Ihrem Fall können Sie also in der Regel zumindest Ihre bisherige SF 16 behalten. Dass ein Versicherer Sie wegen der schadenfreien Jahre noch günstiger einstuft, obwohl Sie in dieser Zeit keine Vollkasko hatten, halten wir für unwahrscheinlich, weil üblicherweise mit einer Vertragsunterbrechung der SF-Rabatt gestoppt wird und für die oben genannten 7 oder auch 10 Jahre erhalten bleibt. (TK)

ParaSiempre am 03.11.2020 um 09:42 Uhr
Schadensfreiheitsklassen nach einem Unfall

Hallo,
meine Schadensfreiheitsklassen sind aufgrund eines Unfalls ab 01.01.2021 16 in der Vollkasko- und 8 in der Haftpflichtversicherung (Beseitigung des eigenen Schadens selbst bezahlt). Ich überlege nun auf die Vollkaskoversicherung zu verzichten.
Angenommen ich fahre mein Auto 5 Jahre lang unfallfrei und kaufe dann einen Neuwagen, den ich dann wieder Vollkasko versichern möchte.
Bei der Haftpflicht wäre ich dann in der SF 13. Was wäre dann die richtige Vollkasko SF: 13 (= analog zur Haftpflicht), 16 (= Vollkasko heute) oder 21 (= Vollkasko heute + 5 unfallfreie Jahre)?
Vielen Dank im Voraus.

Profilbild Stiftung_Warentest am 28.10.2020 um 14:17 Uhr
Dieses Jahr bin ich enttäuscht

@castellan: Wir haben inhaltlich an der Analyse nichts verändert, nur das Design ist in diesem Jahr etwas anders als im Vorjahr. Sie können uns Ihre Ergebnisse und die Eingabedaten gerne einmal zusenden, wir schauen dann, wo das Problem liegt. Und sagen Sie uns bitte auch, wo genau es für Sie Hürden gab. Wir sind immer dankbar für konkrete Verbesserungsansätze. Bitte schreiben Sie uns unter finanztest@stiftung-warentest.de, Sie bekommen umgehend eine Antwort. (PH)

castellan am 27.10.2020 um 13:28 Uhr
Dieses Jahr bin ich enttäuscht

Auch wenn es schon ein Jahr her ist, dass ich den KFZ-Versicherungsvergleich der Stiftung Warentest benutzt habe, finde ich ihn dieses Jahr nicht so anwenderfreundlich. Auch sind die zuerst angezeigten Ergebnisse verwirrend.

Profilbild Stiftung_Warentest am 15.06.2020 um 14:46 Uhr
Erneuter Aufruf der Analyse

@Fanfare: Bitte rufen Sie die Analyse über den folgenden Link auf und geben Sie dort die TAN erneut ein. Sie bekommen darüber die Möglichkeit, eine neue Auswertung für den gleichen Wagen zu starten, ohne die TAN zu verbrauchen:
www.test.de/kfz-versicherungsvergleich-1575560-1575580
(maa)