Auto­versicherung: Güns­tige Tarife finden

Autoversicherung Analyse

Die Preise für Auto­versicherungen unterscheiden sich zum Teil sehr stark. Zwischen dem güns­tigsten und dem teuersten Angebot liegen mitunter hunderte Euro. Wer sparen will, muss den Versicherer wechseln. Bei der Suche nach der richtigen Police hilft die individuelle Analyse der Stiftung Warentest. Sie bezieht so gut wie alle Versicherer mit ein und nennt güns­tige Tarife – genau für Ihren persönlichen Versicherungs­bedarf.

Kompletten Artikel freischalten

Analyse Auto­versicherung 02.03.2015
Sie erhalten 2 individuelle Auswertungen.

Sparen mit der Analyse

Vergleichen, wechseln – und sparen: Der Tarif-Check lohnt bei der KFZ Versicherung ganz besonders. Die Analyse der Stiftung Warentest mit laufend aktualisierten Daten zeigt Ihnen schnell, wie viel Sie mit einem Wechsel Ihrer Auto­versicherung heraus­holen können. Oft sind mehrere hundert Euro drin. Stichtag für den Wechsel ist bei den meisten Versicherungs­verträgen der 30. November. Doch die Wahl einer güns­tigen Versicherung ist auch außer­halb dieses Stich­tags sinn­voll: etwa nach dem Kauf eines Autos, nach einem Schadens­fall oder nach einer Beitrags­erhöhung durch den Versicherer.

Autoversicherung Analyse

Warum kostet die Analyse Geld?

Ähnliche Vergleiche bieten auch diverse Portale im Internet, meist sogar gratis. Unsere Auswertung hingegen kostet 7,50 Euro. Der Grund: Die Stiftung Warentest kassiert keine Provision von den Versicherern, schließt keine Anbieter aus und vergleicht fast alle aktuellen Tarife am Markt. Gratis­vergleiche hingegen sind teils lückenhaft, mitunter fehlen selbst große und preisgüns­tige Versicherer.

Fair und sicher

Bei der Analyse Auto­versicherung der Stiftung Warentest gibt es keine Voreinstel­lungen wie vorab gesetzte Häkchen für einen Schutz­brief. Außerdem sind Ihre Daten bei test.de sicher. Wir behandeln sie streng vertraulich und geben sie nicht weiter. All Ihre Angaben werden sofort nach der Auswertung wieder gelöscht. Sie müssen also nicht befürchten, im Nach­hinein Werbemails von Versicherern zu erhalten.

Einmal zahlen, zweimal vergleichen

Nach dem Bezahlen der Analyse erhalten Sie eine persönliche Trans­aktions­nummer (TAN). Diese bleibt 13 Monate gültig. Sie können die Analyse also für zwei Versicherungs­jahre nutzen, den Preis­vergleich also für 2015 und 2016 durch­führen. Damit reduziert sich der Preis pro Jahres­auswertung auf 3,75 Euro.

Tipp: Bitte notieren Sie sich die TAN, damit Sie wieder auf den Tarif­rechner zugreifen können.

Fünf Tarif­varianten für zwei Fahr­zeuge

Insgesamt schaltet die TAN für zwei Fahr­zeuge je fünf Auswertungen frei. So haben Sie die Möglich­keit, bestimmte Tarifmerkmale zu ändern. Auf diese Weise können Sie zum Beispiel sehen, wie es sich auf den Preis auswirkt, wenn Sie einen Rabatt­schutz abschließen oder wenn ein zusätzlicher Fahrer das Auto nutzen darf.

Fragen zur Analyse?

Gibt es die Analyse auch für gewerb­lich genutzte Fahr­zeuge? Was ist mit Oldtimern und Wohn­mobilen? Hier erhalten Sie Antwort auf Ihre Fragen zur Analyse Auto­versicherung der Stiftung Warentest So funktioniert die Auswertung.

Auswertung per Post (PDF-Download)

Sie möchten nicht online bezahlen? Für diesen Fall können Sie sich den Fragebogen als PDF-Datei herunter­laden und uns ausgefüllt zufaxen oder per Post schi­cken. Die Bezahlung ist in diesem Fall per Bank­einzug oder Kreditkarte möglich. Der Preis beträgt wegen des größeren Aufwands dann 10 Euro.

Jetzt freischalten

Analyse Auto­versicherung 02.03.2015
7,50 €
Sie erhalten 2 individuelle Auswertungen.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 14 Prozent ihres Etats als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (236)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice