Auto­versicherung Fahr­räder auf Dach­träger

16.09.2014

Wer mit Rädern auf dem Dach in ein Park­haus fährt und einen Schaden verursacht, handelt grob fahr­lässig. Die Voll­kasko­versicherung muss dann nicht für den ganzen Schaden zahlen. Im betreffenden Fall durfte die Voll­kasko­versicherung dem Auto­fahrer 30 Prozent des Schadens aufbrummen (Land­gericht Hagen, Az. 7 S 21/13).

16.09.2014
  • Mehr zum Thema

    Kfz-Voll­kasko­versicherung Lügen lohnt nicht

    - Wer einen Unfall baut und seiner Kfz-Voll­kasko­versicherung bei der Schil­derung des Unfalls die Unwahr­heit erzählt, erhält keine Entschädigung. Ein Mercedes-Fahrer war...

    Auto­unfall clever regulieren Mit Voll­kasko bei Teilschuld viel Geld sparen

    - Viele Voll­kasko­versicherte verschenken beim Regulieren eines Unfalls bares Geld. Liegt eine Mitschuld vor, holen sie mit dem Quoten­vorrecht leicht über tausend Euro...

    Auto­versicherung Welche Deckungs­erweiterungen vernünftig sind

    - In der Kfz-Haft­pflicht­versicherung und vor allem in der Kasko­versicherung gibt es viele Deckungs­erweiterungen. Bevor Sie unter­schreiben, sollten Sie aber Nicht alle...