Autoversicherung ADAC Eco-Tarif Schnelltest

Der ADAC bietet seinen Mit­gliedern mit dem Eco-Tarif eine weitere Police­option für eine Auto­versicherung an. Die Leistung ist etwas abgespeckt. Ob es sich für Auto­fahrer lohnt, in diesen Tarif zu wechseln, hat test.de an Hand von vier Modellen nach­gerechnet.

Tarif für Sparer

Der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) hat ein Sparangebot in der Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung für die über 16 Millionen Mitglieder aufgelegt. Die Leistungen des Eco-Tarifs entsprechen in etwa den Basis-Varianten anderer Anbieter. Im Schadensfall sind in der Haftpflicht maximal Schäden bis 50 Millionen Euro gedeckt. Die meisten anderen Tarife bieten die doppelte Deckungssumme. Ganz gestrichen sind beim Eco-Tarif etwa der Ersatz für Schäden bei Marderbiss und die Mallorcapolice. Letzteres heißt: Werden Mietwagenfahrer im Ausland in einen Unfall verwickelt und die Haftpflicht-Deckung des Unfallverursachers genügt nicht, übernimmt der Versicherer nicht die übrigen Kosten.

ADAC-Jahresbeitrag kostet 44,50 Euro

Wer beim ADAC eine Autoversicherung abschließen möchte, muss Club-Mitglied sein. Der einfache Jahresbeitrag kostet 44,50 Euro. Für den Schnelltest hat test.de den Mitgliedsbeitrag nicht dem jeweiligen Preis für die Autoversicherung hinzugerechnet. Nichtmitglieder müssen ihn noch dazu addieren. Mit dem einfachen Jahresbeitrag sichern sich ADAC-Mitglieder kostenlose Pannen- und Unfallhilfe in Deutschland und Beratungsleistungen.

Familie: Bei anderen mehr Ersparnis drin

Die vierköpfige Familie mit dem Opel Zafira, den der 34-jährige Mann mit Schadensfreiheitsklasse 7 sowie die 32-jährige Ehefrau fahren, kostet Haftpflicht, Vollkasko und ADAC-Beitrag für das kommende Jahr 430 Euro. Für den Basis-Tarif etwa der WGV Versicherung muss sie nur 391 Euro zahlen. Der Basis-Tarif bietet auch keine weiteren Zusatzleistungen, deckt Schäden aber bis zur Summe von 100 Millionen Euro ab. Aber auch der Optimal-Tarif der WGV ist mit mehr Leistungen wie eingeschränkter Mallorca-Police und eingeschränktem Schutz vor Marderbissschäden mit 434 Euro nur vier Euro teurer als das ADAC-Angebot.

Vielfahrer: ADAC-Tarif kein Schnäppchen

Den 41-jährigen Vielfahrer mit dem Audi A6 Avant kosten Kfz-Haftpflicht- und Kasko im ADAC-Ecotarif 431 Euro. Für den Schutz ohne Extras zahlt der angestellte Steuerberater bei der Huk24 im Basis-Tarif 90 Euro weniger, siehe Tabelle. Für den besser ausgestatteten Classic-Tarif der Huk24 liegt der Jahresbeitrag für den Bamberger bei 375 Euro und damit immer noch unter dem Beitrag der ADAC-Sparpolice.

Alleinfahrerin: Huk24 ist günstiger

Im dritten Modellfall zahlt die Rechtsanwältin für Haftpflicht- und Kaskoschutz für ihren neuen Skoda Fabia im ADAC-Ecotarif 302 Euro in der Schadenfreiheitsklasse 20. Auch die 54-jährige Berlinerin findet eine günstigere Police für das Jahr 2010: zum Beispiel im Huk24-Basis-Tarif für 273 Euro. Noch mehr Leistung bietet ihr der Classic-Tarif der Huk24 für 300 Euro.

Studentin: Nur Haftpflicht

Die 23-jährige Studentin aus Leipzig verzichtet für ihren neun Jahre alten Golf auf die Kasko. Ihr zwei Jahre älterer Bruder fährt auch. Das muss sie im Vertrag angeben. Nur Haftpflichtschutz kostet sie bei ADAC-Eco 287 Euro. Auch sie kann noch mehr sparen: Der HDI24-Basistarif kostet sie nur 249 Euro.

Tipps

  • Kündigen. Wenn Sie Ihr Versicherungsunternehmen wechseln wollen, müssen Sie einen Monat vor Laufzeitende ordentlich kündigen. Die meisten Verträge laufen von Januar bis Dezember. Dann ist der 30. November Ende der Kündigungsfrist. Schicken Sie das Kündigungsschreiben am besten zehn Tage früher an die Gesellschaft. Manche Verträge laufen auch unabhängig vom Kalenderjahr zwölf Monate ab Vertragsabschluss. Dann endet Ihre Kündigungsfrist einen Monat vor dem Laufzeitende.
  • Kfz-Haftpficht. Anders als bei der Kasko bietet die Kfz-Haftpflichtversicherung den gesetzlich vorgeschriebenen Schutz. Es gibt nur wenig Unterschiede, etwa bei der Deckungssumme. Sie können sich so bei der Auswahl vor allem nach dem Preis richten.
  • Analyse. Sie können sich auf test.de einen für Sie individuell günstigen Tarif errechnen lassen. Der Auswertung liegen bereits die neuen Beiträge der Versicherer für 2010 zu Grunde. Sie kostet 16 Euro.

Test Autoversicherung: Warum sich wechseln lohnt

Dieser Artikel ist hilfreich. 1034 Nutzer finden das hilfreich.