Autoverkauf Meldung

Wer ein Auto, das noch auf seinen Namen angemeldet ist, dem Käufer mit Papieren und Nummernschildern übergibt, bleibt bei Strafmandaten und Verkehrsverstößen so lange Ansprechpartner und Zahlungspflichtiger, bis der Käufer das Auto ummeldet. Erst dadurch ist der Besitzerwechsel dokumentiert. Auch die Autoversicherung wendet sich im Schadensfall so lange an den Vorbesitzer. Wer auf Nummer sicher gehen will, meldet das Auto deshalb vor der Übergabe ab. Allerdings ist zu beachten, dass ein abgemeldetes Auto weder auf der Straße geparkt noch zu Probe- oder Überführungsfahrten benutzt werden darf. Der Käufer muss also einen Transportanhänger oder ein Kurzzeit-, Ausfuhr- oder Überführungskennzeichen zur Abholung mitbringen. Natürlich kann er auch erst mit den Fahrzeugpapieren zur Zulassungsstelle gehen und das Auto nach der Umschreibung beim Verkäufer abholen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 491 Nutzer finden das hilfreich.