Extrem tiefer gelegte Autos können teuer werden. Ein Mann, dessen BMW-Coupé mit nur sieben Zentimeter Bodenabstand an einer Torschiene auf dem Firmengelände seines Arbeitgebers hängen geblieben war, konnte von seinem Chef keine Reparaturkosten verlangen. Der Firmeninhaber habe keine Schuld an dem Unfall, da Autos mit normalem Bodenabstand kein Problem mit der Torschiene hätten, entschied das Landesgericht Coburg (Az. 32 S 87/03). Er musste auch nicht vor der Schiene warnen. Der Fahrer muss selbst beurteilen, ob er das Hindernis bewältigen kann.

Dieser Artikel ist hilfreich. 45 Nutzer finden das hilfreich.