Autounfall Meldung

Der Silberne musste bremsen, die Dame in Rot hat geschlafen. Oder?

Bei Verkehrsunfällen gilt oft der so genannte „Anscheinsbeweis“. Es gilt beispielsweise: Bei einem Auffahrunfall ist immer der Fahrer Schuld, der auffährt. Wenn dieser jedoch unschuldig ist muss er Indizien liefern, um seine Unschuld zu beweisen - und das ist meist schwer. Neben diesem Beweis gibt es auch einzelne Sonderregelungen. So dürfen die Gerichte bei einem alkoholisierten Fahrer nicht automatisch annehmen, dass er „grob fahrlässig“ gehandelt hat.

Finanztest sagt, wann der Anscheinsbeweis gilt, welche Sonderregelungen es gibt und was Betroffene beachten sollten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 505 Nutzer finden das hilfreich.