Autounfall Schreck lass nach

20.06.2006
Inhalt

Täglich kracht es im Schnitt mehr als 13 000 Mal auf Deutschlands Straßen. Das macht pro Jahr rund 4,8 Millionen Autounfälle. In den meisten Fällen bleibt es beim Blechschaden. Damit die Regulierung möglichst reibungslos abläuft, sollten die Fahrer noch Vorort einige Vorkehrungen treffen, etwa die Polizei rufen, Daten austauschen oder Zeugen suchen.

Finanztest sagt, worauf Unfallbeteiligte achten müssen und welche Kosten die Versicherer erstatten.

20.06.2006
  • Mehr zum Thema

    Verkehrs­unfall 10 905 Euro für den Mietwagen

    - Vier Monate lang nahm sich ein Auto­besitzer einen Mietwagen, nachdem ihm ein anderer in seinen Pkw gefahren war. So lange hatte es gedauert, bis die gegnerische...

    Schadens­abwick­lung nach Auto­unfall So tricksen die Versicherer

    - Wer ohne Schuld in einen Unfall verwickelt wird, geht am besten zum Anwalt. Der Jurist ist für Geschädigte gratis. Viele Versicherer kürzen sonst dreist die Erstattung....

    Park­rempler und Fahrerflucht Das ist die Rechts­lage

    - Auf dem Park­platz vorm Supermarkt gegen ein anderes Auto gefahren? Manche Auto­fahrer schlagen dann schnell die Tür zu und hauen einfach ab. Fahrerflucht kann teuer...