Renault: Zoe

Testkommentar

Beifahrersitz: Au­f dem Beifahrersitz, der mit Isofix-Ver­ankerungen aus­gerüstet ist, sind Kinder­wagen­aufsätze quer zur Fahrt­richtung (Gruppe 0 für Säuglinge) und Sitzerhöher der Gruppe II/III (15 bis 36 Kilogramm Kör­per­gewicht) nicht erlaubt. Mittels Drehschalter rechts am Armaturenbrett lässt sich der Beifahrer-Airbag deaktivieren.

Mehr 

Zweite Reihe: Auf ­den äußeren Sitz­plätzen ist das Platz­angebot nach vorn gut, auch die Isofix-Ver­ankerungen sind recht gut erreich­bar. Die Top-Tether-Ver­ankerungen befinden sich unten an der Rück­seite der Fondlehnen, der Gurt wird am einfachsten vom Kofferraum her eingehängt. Der eingehängte Gurt des dritten Verankerungspunktes behindert weder die Sicht nach hinten, noch beschneidet er das Kofferraumvolumen. Die Fahrzeuggurte sind sehr lang, was sich bei der Montage von Kindersitzen, die einen langen Gurt voraussetzen (zum Beispiel Babyschalen) bezahlt macht. Kindersitze dürfen auch auf dem hinteren Mittelsitz montiert werden. Der Platz seitlich ist befriedigend. Drei Testsitze ließen sich im Fond nur dann unterbringen, wenn für alle die Sicherheitsgurte (statt Isofix) verwendet wurden.

Testergebnisse

Autokindersitzeinbau - Kom­pakt­wagen 5türig
Renault: ZoeTesturteil
Beifahrersitz ausreichend
Zweite Reihe Außensitze befriedigend
Sitz­breitebefriedigend
Bein­freiheitgut
Isofix 1befriedigend
Top Tether (oberer Haltegurt)ausreichend
Gurtlängesehr gut
Zweite Reihe Mittel­sitz ausreichend

Produktmerkmale

Eigenschaften
Anzahl der Sitze serien­mäßig 5
Zusätzliche Sitze gegen Auf­preis 0
Anzahl der für Kinder­sitze tauglichen Plätze 4
Anzahl der für Kinder­sitze nicht zugelassenen Plätze 1
ab Modell­jahr 2012
sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
mangelhaft
  • ja = ja
  • nein = nein
  • 1 Isofix-Verankerungen im Fond sind seit Ende 2014 für alle Neuwagen Pflicht.