Kia: Cee'd Limousine (5 Türen)

Testkommentar

Beifahrersitz: Auf ­dem Beifahrersitz dürfen Kinder in Uni­versal-Kinder­sitzen, die mit dem Gurt befestigt werden, trans­portiert werden. Mittels Schlüssel­schalter rechts am Armaturen­brett lässt sich der Beifahrer-Airbag deaktivieren.

Mehr 

Zweite Reihe: Auf den äußeren Sitz­plätzen der zweiten Reihe ist das Platz­angebot nach vorn gut. Die Isofix-Ver­ankerungen sind schlecht sicht­bar, aber gut zugäng­lich. Wenig praktisch sind die bei der Ladekante platzierten Top-Tether-Verankerungen: Ein eingehängter Gurt führt quer durch den Kofferraum und beschneidet das Ladevolumen massiv. Auch der hintere Mittelsitz kann für Universal-Kindersitze genutzt werden. Das Platzangebot seitlich ist allerdings knapp, wenn sich auf den äußeren Plätzen per Isofix montierte Kindersitze befinden. Drei Testsitze ließen sich im Fond nur dann unterbringen, wenn für alle die Sicherheitsgurte statt Isofix verwendet wurde.

Testergebnisse

Autokindersitzeinbau - Kom­pakt­wagen 5türig
Kia: Cee'd Limousine (5 Türen)Testurteil
Beifahrersitz befriedigend
Zweite Reihe Außensitze befriedigend
Sitz­breitebefriedigend
Bein­freiheitgut
Isofix 1befriedigend
Top Tether (oberer Haltegurt)mangelhaft
Gurtlängegut
Zweite Reihe Mittel­sitz ausreichend

Produktmerkmale

Eigenschaften
Anzahl der Sitze serien­mäßig 5
Zusätzliche Sitze gegen Auf­preis 0
Anzahl der für Kinder­sitze tauglichen Plätze 4
Anzahl der für Kinder­sitze nicht zugelassenen Plätze 1
sehr gut
gut
befriedigend
ausreichend
mangelhaft
  • ja = ja
  • nein = nein
  • 1 Isofix-Verankerungen im Fond sind seit Ende 2014 für alle Neuwagen Pflicht.