Autoreparatur Meldung

Wer eine kleine Delle im Kotflügel oder einen Kratzer an der Stoßstange auf herkömmliche Weise in der Werkstatt reparieren lässt, wird schnell ein paar hundert Euro los. Mit Smart-Repair geht das meist deutlich günstiger. Verglichen mit der klassischen Reparatur ist es sogar bis zu 80 Prozent billiger. Bei Smart-Repair handelt es sich um ausgereifte Zieh-, Drück- und La­ckier­reparaturme­thoden. Damit lassen sich beispielsweise Dellen bis zu einem Millimeter Tiefe und sechs Zentimeter Durchmesser ohne Lackschaden herausmassieren. Nach Auskunft des Automobilclubs Kraftfahrer-Schutz (KS) nutzen selbst die Fahrzeughersteller die kostensparende Methode, um im Rahmen der Endkontrolle – also noch vor Auslieferung des Neuwagens an den Kunden – nachzubessern.

Tipp: Viele Werkstätten beherrschen diese Methoden. Fragen Sie vor einem Reparaturauftrag gezielt nach.

Dieser Artikel ist hilfreich. 644 Nutzer finden das hilfreich.