Auto­reifen im Test Meldung

Nässe. Der problema­tischste Straßenzustand ist der wichtigste für die Bewertung.

Starke Brems­wirkung auf nasser und trockener Straße, leiser Lauf, geringer Verbrauch und Verschleiß – das macht einen guten Reifen aus. Doch oft bremst ein verschleiß­armer Reifen nicht gut oder guter Brems­griff wird mit erhöhtem Verschleiß erkauft. Der ADAC hat 32 Reifen für Kleinwagen und die Kompakt- und Mittel­klasse geprüft. Nur jeder dritte Sommerpneu rollt wirk­lich gut. Unsere Tabelle zeigt die besten acht Modelle.

Die Besten im Test schenken sich wenig

Die Reifen in der Tabelle genügten im ADAC-Test den gegen­sätzlichen Anforderungen am besten. Getestet wurden 185 Milli­meter breite Kleinwa­genreifen sowie Modelle mit 225 Milli­metern für Kompakt- und Mittel­klasseautos. Auto­fahrer können mit dieser Klasse von Reifen mit Y-Kenn­zeichnung bis zu 300 Kilo­meter pro Stunde fahren. Die besten Pneus lagen eng beieinander. Allenfalls beim Verschleiß war der Hankook etwas schlechter. Reifen mit sehr geringem Abrieb verloren vor allem in der wichtigsten Kategorie, dem Bremsen auf nasser Strecke, und rutschten so im Test­feld nach hinten.

Die besten Modelle der ADAC Unter­suchung 2016

Preis (Euro)

Kleinwagengröße 185/65 R 15 H

Vrede­stein Sport­rac 5

47 bis 74

Continental ContiPremiumContact 5

58 bis 97

Dunlop Sport BluResponse

57 bis 97

Good­year Efficient­Grip Performance

56 bis 95

Hankook Kinergy Eco K425

45 bis 74

Kompakt- und Mittelklasse 225/45 R 17 Y

Continental Conti­Sport­Contact 5

88 bis 160

Tecar Spirit 5 UHP1)

85

Pirelli P Zero

79 bis 131

    Veröffent­licht in der ADAC-Motor­welt 3/2016 und unter ADAC.de.

    In Deutsch­land regional auf gezielte Nach­frage bei den Werk­stätten erhältlich.

      Preisrecherche lohnt sich

      Die besten Modelle für Kleinwagen sind der Vrede­stein Sport­rac 5, für die größeren Autos der Continental Conti­Sport­Contact 5. Die beiden Klassensieger waren jeweils auch die Besten auf nasser Straße, der Continental dazu auf trockener. Die Preise variieren im Handel meist stark. Intensive Recherche lohnt sich.

      Dieser Artikel ist hilfreich. 33 Nutzer finden das hilfreich.