Autoreifen Meldung

Sieht nagelneu aus – könnte aber steinalt sein. Achten Sie beim Reifenkauf auf die DOT-Nummer!

Käufer von Neuwagen oder von neuen Reifen sollten genau aufs Gummi sehen. Denn Händler dürfen auch ältere Reifen als Neuware verkaufen.

Reifenhersteller wie Continental gehen davon aus, dass ihre Produkte bei guter Lagerung auch nach drei Jahren noch als neuwertig anzusehen seien. Die Gerichte sind noch großzügiger. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Krefeld dürfen selbst fünf Jahre alte Ladenhüter noch als Neureifen verkauft werden (Az. 82 C 460/ 02).

Tipp: Wir empfehlen, höchstens zwei Jahre alte Reifen zu kaufen. Das Reifenalter können Sie an der DOT-Nummer erkennen. Das ist eine vierstellige Ziffernfolge auf dem Reifen. Die letzten beiden ­Ziffern zeigen das Herstellungsjahr an, die ersten beiden die Herstellungswoche. Ein Reifen mit der DOT-Nummer 4501 ist also in der 45. Woche des Jahres 2001 aus der Fabrik gerollt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 337 Nutzer finden das hilfreich.