Autoklau Die Sperre wirkt

21.10.2004

Fast 9 Prozent weniger Kfz-Diebstähle verzeichneten die Versicherer im Jahr 2003 gegenüber dem Vorjahr. 31 707 Autos wurden gestohlen, was knapp 300 Millionen Euro Schaden verursachte. Hauptgrund für den Rückgang ist die Einführung der Wegfahrsperre. Insgesamt wurde einer von tausend Pkw geklaut – der niedrigste Wert seit 1991. Am meisten betroffen waren VW mit 10 090 Pkw, was einer Quote von 1,5 pro 1 000 kaskoversicherter Wagen entspricht. Gemessen an der Zahl der Zulassungen hatten Isuzu (2,9 Diebstähle pro 1 000 Zulassungen), Audi (2,5) und Trabant (2,0) das größe Klaurisiko. Bei den Fahrzeugtypen lag der BMW X5 4.4 vorn (33,7) vor dem VW-Bus T4 TDI (11,7). Besonders beliebt bei Langfingern waren auch Mercedes E-Klasse und Audi A8.

21.10.2004
  • Mehr zum Thema

    Abgas­skandal Wie Dieselfahrer Schaden­ersatz bekommen

    - Viele Auto­hersteller haben illegal getrickst. Audi, Daimler, Fiat, Porsche und VW müssen Käufer betroffener Autos entschädigen. Hier finden Sie alle Informationen.

    VW-Skandal US-Kanzlei hat Sammelklage erhoben

    - Der Rechts­dienst­leister Myright.de will europäischen Käufern von VW-Skandal­autos zu Schaden­ersatz verhelfen. Myright.de hat wegen der Forderungen von 40 000...

    Verbraucher­kredite und Auto­finanzierung Kredit­widerruf bringt Chance auf Rück­gabe

    - EuGH-Urteil: Banken haben Kredit­kunden nicht genau genug informiert. Die können Kredite daher widerrufen. Sie dürfen das Auto zurück­geben und bekommen ihr Geld zurück.