Auto­kinder­sitze Meldung

Betroffen: Römer Baby-Safe

Die Firma Römer hat Babyschalen des Typs Baby-Safe zurück­gerufen. Der Tragegriff kann bei plötzlicher Kraft­einwirkung beschädigt werden und sich lösen. Dadurch könnte die Schale zu Boden fallen und das Kind verletzt werden, besonders wenn es entgegen der Gebrauchs­anleitung nicht ange­schnallt ist. Nun zeigt sich: Die Probleme treten offen­bar auch an weiteren Modellen auf.

Welche Produkte sind betroffen?

Betroffen sind Römer Baby-Safe Babyschalen, die zwischen dem 1. Februar und dem 31. März 2012 verkauft wurden. Kunden erkennen das Modell daran, dass sich die Tasten zum Verstellen des Tragebügels rechts und links an den Bügelgelenken befinden. Weitere Hinweise und Abbildungen zur Identifikation der Modelle bietet die Webseite www.baby-safe-recall.eu.

Was ist zu tun?

Römer bittet alle Besitzer der betroffenen Babyschalen, diese nicht weiter zu verwenden und den Römer-Kunden­service zu kontaktieren: 0731/9345199 oder baby-safe.de@britax.com. Römer verspricht kostenlosen Ersatz für die Babyschale.

[Update 17. August 2012]: Auch weitere Sitze betroffen

Auto­kinder­sitze Meldung

Wohl auch betroffen: Römer Baby-Safe plus II und plus SHR II

Nach Auskunft des Herstel­lers sind die Babyschalen Römer Baby-Safe plus II und die Baby-Safe plus SHR II aus dem Test vom Juni 2011 nicht betroffen. Aus dem Kreis der Testleser gibt es Hinweise darauf, dass auch in diesem Jahr noch Auto­kinder­sitze des Typs plus II Probleme mit dem Tragebügel aufweisen. Ein Leser schreibt, dass sein im August 2011 gekaufter Baby-Safe plus II inzwischen drei Mal umge­tauscht werden musste, weil der Tragebügel nur jeweils wenige Wochen durch­hielt. Aus zahlreichen Beiträgen im Internet ist zu lesen, dass das Problem mindestens schon seit 2011 bekannt ist und nicht durch die im Dezember 2011 veröffent­lichte Produkt­information umfassend behoben wurde. Die Stiftung Warentest rät allen Besitzern auch dieser Babyschalen, die Herstellerempfehlungen zum sicheren Gebrauch zu beachten. Wenn Funk­tions­störungen am Tragegriff auftreten, sollten Kunden ihren Händler oder den Römer Kunden­service informieren. Der gute Unfall­schutz des Auto­kinder­sitzes gilt nach wie vor. Das Problem mit dem Tragebügel trat in unserem Test nicht auf.

Viele alternative Sitze im Produktfinder

Die Stiftung Warentest testet fort­laufend Kinder­sitze. Der Produktfinder Kinder­sitze zeigt die besten Auto­kinder­sitze für alle Alters­klassen. Jetzt auch mit Schad­stoff­prüfung. Hier finden Sie Ihr Modell: Produktfinder Kindersitze – insgesamt im Test: 154 Auto­kinder­sitze.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1480 Nutzer finden das hilfreich.