Autokindersitze Air-Seat, Bobob Plus Irreführende Werbung am Sitz

0

Klarer Verstoß

Ein klarer Verstoß gegen unsere Regeln zur Werbung mit test-Ergebnissen. Im späteren Test vom Juli 2000 ­ als wir erstmals auch Seitenaufprallversuche durchführten ­ schaffte der Storchenmühle Air-Seat nämlich gerade noch ein "Befriedigend" (3,2). Der Bobob Plus wird im gleichen Katalog mit dem test-Urteil "gut" vom Juli 1999 beworben. Dort wird man ihn jedoch vergebens suchen, denn der letzte Bobob wurde im September 1997 bewertet. Das test-Urteil "gut" basierte nicht nur auf einer inzwischen überholten Testmethode, sondern galt auch nur für das Vormodell ohne den Namenszusatz "Plus".

0

Mehr zum Thema

  • 400 Auto­kinder­sitze im Test Gute Sitze gibt es schon ab 40 Euro

    - Der Auto­kinder­sitz-Test der Stiftung Warentest zeigt: Manche Modelle sind nicht sicher. Doch gute Kinder­sitze gibts schon für wenig Geld.

  • Kind im Auto Reicht eine Sitz­erhöhung?

    - Sitz­erhöhungen ohne Rückenlehne sind erlaubt, bieten aber wenig Sicherheit. Im Crashtest knallte der Dummy-Kopf gegen die Tür. Die Stiftung Warentest rät: Spendieren Sie...

  • Babyschale von BeSafe zurück­gerufen Probleme mit der Isofix-Basis

    - Aufgrund eines möglichen Sicher­heits­risikos durch eine veränderte Komponente hat der Anbieter BeSafe die Babyschale BeSafe iZi Go X1 mit Isofix-Basis zur Reparatur...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.