Auto­kinder­sitz Babyschale Chicco Oasys versagt im Crashtest

3
Auto­kinder­sitz - Babyschale Chicco Oasys versagt im Crashtest
Hohes Risiko: Klein­kinder können aus dem Sitz geschleudert werden © Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest warnt davor, den Kinder­sitz Chicco Oasys i-Size weiter zu verwenden. Der i-Size-Sitz für Kinder bis 78 Zenti­meter Körpergröße versagte in unseren Tests beim Frontalcrash. Beim Aufprall riss das Gurt­schloss mit dem Schritt­gurt vorne aus der Sitz­schale heraus. Bei einem Unfall würde das Kind aus der Babyschale geschleudert. test.de informiert über die Sicher­heits­risiken und die Reaktion des Anbieters.

Unsicheres Gurt­schloss: Schnalle besteht Crashtest nicht

Auto­kinder­sitz - Babyschale Chicco Oasys versagt im Crashtest
Kleines Bauteil: Diese Schnalle bricht © Stiftung Warentest

Der laufende Test von Auto­kinder­sitzen der Stiftung Warentest und des ADAC zeigt: Benutzer des Chicco Oasys i-Size gehen ein Sicher­heits­risiko ein. Das Gurt­schloss der Babyschale versagte beim Crashtest. Es ist an einer Schlaufe befestigt, die durch einen Schlitz in der Sitz­schale geführt wird. Die Gurt­schlaufe wird von unten durch eine Plastikschnalle gesichert. Beim Crashtest zerbrach die Plastikschnalle, die Gurt­schlaufe rutschte heraus. Die Mittel­strebe der Schnalle hält offen­bar der ruck­artigen Belastung eines Aufpralls nicht stand. Damit besteht ein akutes Sicher­heits­risiko, die Tester haben die zuständige Markt­aufsichts­behörde informiert. Der Anbieter hat reagiert und will ab sofort nur über­arbeitete Sitze ausliefern.

Tipp: Das voll­ständige Test­ergebnis wird am 21. Mai 2019 im Produktfinder Kindersitze auf test.de veröffent­licht. Unsere Test­daten­bank enthält derzeit Test­ergeb­nisse für 404 Auto­kinder­sitze, darunter auch etliche gute und sichere Modelle.

Video: Der Chicco-Sitz im Crash-Test

Chicco will Teile kostenlos ersetzen

Auf Anfrage teilte uns Chicco mit, dass der Oasys i-Size bisher nur in geringen Stück­zahlen auf den Markt gekommen sei. Das Modell werde über­arbeitet, die bisherige Version nicht mehr verkauft. Außerdem wolle das Unternehmen eine eigene Warnmeldung für den Sitz heraus­geben. Wer die Babyschale bereits besitzt, bekommt die entsprechenden Teile kostenlos ersetzt, verspricht Chicco. Der Kunden­dienst ist über die Chicco-Website erreich­bar.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

3

Mehr zum Thema

  • Stiftung Warentest warnt Smart Kid Belt kein Ersatz für Kinder­sitz

    - Kinder müssen bei Auto­fahrten mit einem Kinder­sitz oder einer ähnlichen zugelassenen Rück­haltee­inrichtung geschützt werden. Das Gurt­system Smart Kid Belt hat eine...

  • test warnt vor mangelhaftem Auto­kinder­sitz-Set Chicco Kiros fliegt beim Crash weg

    - Babyschalen sind meist sicher. Das zeigen unsere Kinder­sitz-Tests. Doch nun versagte ein eigentlich sicherer Babysitz beim Crashtest – schuld ist das Zusammen­spiel von...

  • Auto­kinder­sitze im Test Gute Sitze gibt es schon ab 40 Euro

    - Der Auto­kinder­sitz-Test der Stiftung Warentest zeigt: Nicht alle 414 getesteten Auto­kinder­sitze sind sicher. Und in manchen Modellen fanden wir Schad­stoffe.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

halsbandschnaepper am 06.04.2019 um 09:00 Uhr
Nix reißerisches Video

Das Video zeigt ganz einfach was bei einem Aufprall passiert. Da ist nichts reißerisch dran. Die Musik mag einem nicht gefallen, aber man kann das Video auch ohne Musik ansehen.

levino am 04.04.2019 um 22:53 Uhr
Reißerisches Video

Also ich finde das ja auch schlimm, dass so ein minderwertiges Produkt verkauft wird. Aber dieses übertrieben dramatische Video mit dieser Musikuntermalung ist wirklich peinlich. Haben Sie das nötig? Eine seriöse und sachliche Information über das Problem würde reichen und Ihnen besser stehen.

Gelöschter Nutzer am 04.04.2019 um 06:47 Uhr
Unfassbar

PLASTIKschnalle??? Bei einer Gurtbefestigung??? Ich fasse es nicht.