test-Kommentar

Auf den ersten Blick scheinen die EU-Neuwagen von Lidl wahre Schnäppchen zu sein. Doch bei genauerem Hinsehen mehren sich die Schwachpunkte: keine Probefahrten, aber monatelange Lieferzeiten. Vertragspartner ist nicht Lidl, sondern die ATG Automobile GmbH in Heinsberg-Dremmen. Die ist nur umständlich zu erreichen und verlangt obendrein eine Zahlung im Voraus. Grundsätzlich aber sollten Kunden immer erst dann zahlen, wenn sie die Ware in der Hand haben! Zudem sind vergleichbar günstige Angebote bei anderen Autohändlern drin. Fazit: Einen EU-Importwagen kaufen Kunden besser nicht bei Lidl.

Dieser Artikel ist hilfreich. 289 Nutzer finden das hilfreich.