Wer sein neues Auto im Internet bestellt, bekommt bei Online­vermitt­lern im Schnitt rund 16 Prozent Rabatt auf den Listen­preis. Vertrags­händler gewähren weniger Preis­nach­lass: durch­schnitt­lich etwas mehr als 11 Prozent. Das hat ein Test des ADAC von zwölf Internetportalen ergeben. Der Auto­klub über­prüfte Preis­gestaltung, Trans­parenz, Nutzerfreundlich­keit und verglich die Rabatte mit denen stationärer Auto­händler. Testsieger ist www.autohaus24.de. Das Portal über­zeugte mit einem ansprechenden Internet­auftritt, schnellem Service und hohen Preis­nach­lässen. Weitere acht Portale schneiden gut ab, zwei sind nicht empfehlens­wert. Auffällig ist, so der ADAC, dass einige Internetportale mit hohen Rabatten locken, die während des Bestell­vorgangs kräftig schrumpfen. Außerdem wurden bei den Neuwagen­vermitt­lungen zusätzliche Kosten fällig, etwa für die Abholung oder Lieferung des Fahr­zeugs. Beim Vertrags­händler hingegen könne der Kunde bis zum Abschluss des Kauf­vertrags handeln. Details unter: www.adac.de/infotestrat/tests/.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.