Autodiebstahl Meldung

Urlauber, die mit ihrem Pkw in osteuropäische Länder reisen, sollten auf ihr Auto besonders gut aufpassen: Allein in Polen wurde im Jahr 1999 etwa 6.000 Deutschen das Fahrzeug gestohlen. Sehr hoch ist das Risiko auch in der Tschechischen Republik. Dort wurden im vergangenen Jahr rund 2.640 Autos mit deutschen Kennzeichen geklaut.

Wer mit dem Auto ins Ausland reist, riskiert, als Fußgänger zurückzukehren. Jeder fünfte der rund 75.000 Wagen, die 1999 als gestohlen gemeldet wurden, kam nach Angaben des Bundeskriminalamts außerhalb Deutschlands abhanden. Der Autoklau grassiert vor allem in Osteuropa. Allein in Polen verschwanden im vergangenen Jahr fast 6.000 in Deutschland kaskoversicherte Autos, so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Insgesamt wurden laut GDV im vergangenen Jahr 48.742 versicherte Pkw gestohlen, rund 17 Prozent weniger als 1998. Die wesentlich höhere Diebstahlstatistik der Polizei erklärt sich so: Sie erfasst auch nicht-kaskoversicherte Wagen, außerdem werden auch Taxis, Mietautos und Lieferwagen mitgezählt sowie Autos, die nach kurzer Zeit wieder "auftauchen".

Besonders begehrt bei Autodieben ist der BMW M5. Von 1.000 versicherten Wagen dieses Typs wurden 21,6 gestohlen. Zum Vergleich: Im Durchschnitt kommen auf 1.000 versicherte Fahrzeuge 1,6 Diebstähle. Den MCC Smart dagegen will offenbar keiner klauen. Nur zwei der insgesamt 10.200 Smart wurden 1999 gestohlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 188 Nutzer finden das hilfreich.