Autobeleuchtung I Meldung

Auch tagsüber mit Licht zu fahren schafft mehr Sicherheit. test berichtete über das Ergebnis eines Feldversuchs in Niedersachsen. Neben überwiegender Zustimmung gab es von Lesern auch Kritik. Vor allem von Motorradfahrern, die ihre Erkennbarkeit beeinträchtigt sehen, und von Fahrern, die den Verbrauch ihres Autos nicht durch die Zuschaltung elektrischer Verbraucher erhöhen wollen.

Für Letztere bietet der Lippstädter Autoausrüster Hella jetzt für knapp 70 Mark spezielle Tagesfahrleuchten zur Nachrüstung an. Die schalten sich beim Drehen des Zündschlüssels automatisch ein. Während das Abblendlicht mindestens 145 Watt verbraucht, sind es beim Tagesfahrlicht nur 12. Der Energiehaushalt des Autos wird also kaum zusätzlich belastet. Außerdem schont man die Glühlampen in den Scheinwerfern und Rückleuchten. Die Ablesbarkeit von Anzeigedisplays, zum Beispiel des Navigationsystems, die sonst beim Einschalten der Fahrbeleuchtung heruntergedimmt werden, bleibt nun unbeeinträchtigt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 562 Nutzer finden das hilfreich.