Starthilfetipps: Reihenfolge beachten

Damit beim An- und Abklemmen der Polzangen keine Funken entstehen, die eine Knallgasexplosion auslösen könnten, ist die richtige Reihenfolge bei der Starthilfe wichtig.

Plus an Plus: Zunächst den Pluspol der Spenderbatterie (rotes Kabel) mit dem der entladenen Batterie verbinden. Dann den Minuspol der Spenderbatterie (schwarzes Kabel) mit einem Massepunkt, z. B. einem Metallteil am Motorblock des Empfängers verbinden.

Abstand: Die Karosserien der beiden Fahrzeuge dürfen sich nicht berühren.

Starten: Jetzt erst das Hilfsfahrzeug, dann das Pannenauto starten.

Strom an: Im Pannenauto einen starken elektrischen Verbraucher einschalten, z. B. Gebläse oder Heckscheibenheizung, um Spannungspitzen im Bordnetz abzubauen, die beim Lösen der Polzangen auftreten können.

Motor läuft: Jetzt zuerst das schwarze, dann das rote Kabel abnehmen und den zusätzlichen Verbraucher wieder ausschalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2591 Nutzer finden das hilfreich.