Auto und Umwelt Meldung

Die Sieger in der Wertung der Umweltverträglichkeit: Toyota Prius 1.5 und Honda Civic 1.3 (Hybrid), Opel Signum 2.2 direkt (Benziner) und Toyota Avensis D-CAT (Diesel) (von oben nach unten).

Zum zweiten Mal bewertete der ADAC im Auftrag der FIA-Foundation die Umweltverträglichkeit von Autos. Hier kommen die Gewinner.

Vom Kleinwagen bis zur Oberklasse verglich der Autoclub ADAC 113 Autos. Mit dem Toyota Prius 1.5 und dem Honda Civic 1.3 Dsi IMA lagen zwei Hybridautos vorn. Sie werden von einem Benzin- und einem Elektromotor angetrieben und zeichnen sich durch einen geringen Schadstoff- und CO2-Ausstoß aus. Mit 89 und 83 Punkten verfehlten sie nur knapp die Hürde zu fünf Umwelt­sternen, die es für 90 Punkte und mehr gibt.

Zum besten Benziner ohne Hybridantrieb wurde der Opel Signum 2.2 gewählt.

Bei den Autos mit Dieselmotor siegte Toyotas Mittelklassemodell Avensis 2.0 D-CAT mit Partikelfilter und DeNOx-Katalysator.

Insgesamt sind die Benziner beim Schadstoffausstoß besser, Euro-4-Norm und Partikelfilter bringen aber Dieselmodelle nach vorn, die beim CO2-Ausstoß wegen des geringeren Kraftstoffverbrauchs ohnehin schon ihre Vorteile haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 382 Nutzer finden das hilfreich.