Deutsche Auto­fahrer verschmähen zunehmend diesel­betriebene Autos. Nach Angaben des Kraft­fahrt­bundes­amts gingen die Zulassungen für Diesel-Neuwagen im ersten Halb­jahr 2017 um gut 9 Prozent zurück – von 812 440 auf 738 757. Insgesamt stiegen die Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahr aber um 3 Prozent auf 1,79 Millionen Fahr­zeuge. Beliebter werden alternative Antriebs­arten. So wurden von Januar bis Juni 37 520 Hybrid­autos zugelassen, ein Plus von knapp 82 Prozent.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.