Typ 2: Universallösung zum Anschluss an den Zigarettenanzünder

Preis: etwa 200 Mark

Dieser Typ ist auch von Laien in kurzer Zeit zu installieren. Die Halterung fürs Handy wird an der Mittelkonsole des Fahrzeugs befestigt. Als Stromversorgung dient ein Stecker für den Zigarettenanzünder, der in einigen Fällen auch einen Lautsprecher enthält. Ebenfalls zur Anlage gehört ein kleines Mikrofon an einem langen Kabel, das man beispielsweise an die Sonnenblende klemmen kann.

Vorteile dieser Lösung:

• Geringe oder keine Einbaukosten. Die Freisprechanlage ist leicht auch in andere Fahrzeuge zu übernehmen.

• Die Halterung im Zigarettenanzünder lädt auch den Akku des Handys.

• Bei einigen Produkten kann man zur Verbesserung des Empfangs eine externe Antenne anschließen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass auch das Handy einen solchen Anschluss besitzt.

Doch die günstigen Preise und der leichte Einbau täuschen: Viele Produkte aus unserer Untersuchung waren in der Übertragungsqualität sehr schlecht und in der Praxis damit kaum einsetzbar. Der Gesprächspartner war kaum zu verstehen, klang abgehackt, die Worte wurden verzerrt. Außerdem kann man schon bei stehendem Fahrzeug nur noch Gespräche nach dem Walkie-Talkie-Prinzip führen: Sprechen kann immer nur einer. Solange man selbst spricht, ist der Gesprächspartner nicht zu hören (Halbduplex-Modus).

Weitere Nachteile:

• Viele freiliegende Kabel (zum Beispiel zum Mikrofon, bei einigen Ausführungen auch zur Antenne und zum separat angebrachten Lautsprecher).

• Bei einigen Fahrzeugen ist der Zigarettenanzünder schwer zugänglich. Durch den Stecker kann dann der Aschenbecher nicht mehr zugeklappt werden.

• Der Akku des Handys wird oft geladen, auch wenn er fast voll ist. Das verkürzt die Lebensdauer des Akkus.

• Die simple Steckverbindung zum Zigarettenanzünder bringt nicht immer einen sicheren Kontakt.

• In manchen Fahrzeugen behindert die Freisprechanlage das Schalten.

• Ohne externe Antenne ist der Empfang vor allem in Gebieten mit schwachem Funknetz schlecht.

test-Kommentar: Nach den Ergebnissen unserer exemplarischen Untersuchungen sind diese Freisprechanlagen für das Telefonieren im Auto nicht empfehlenswert. Ein normales Telefongespräch war kaum möglich, weil Ton- und Übertragungsqualität zu schlecht waren. Diese Freisprechsysteme können aufgrund ihrer Bedienung gefährlicher sein als Handys, weil sie den Fahrer stark ablenken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2868 Nutzer finden das hilfreich.