Unser Rat

Werbung. Miss­trauen Sie auffällig hohen Zins- oder Rendite­versprechen. Renditen über 2 Prozent ohne jedes Risiko gibt es derzeit für keine Geld­anlage.

Kurzinfomation. Lesen Sie auf der Internetseite des Anbieters die Risikohin­weise im gesetzlich vorgeschriebenen Vermögens­anlagen-Informations­blatt (VIB), bevor Sie einen Anlage­vertrag abschließen. Dann wissen Sie meist, worauf Sie sich einlassen.

Hilfe. Wenn Sie schon angelegt haben und Sie ein mulmiges Gefühl bekommen, sollten Sie sich von einer Verbraucherzentrale oder einem auf Kapital­anlagerecht spezialisierten Anwalt beraten lassen.

Autark-Anleger. Sieht Ihr Vertrag für das Nach­rangdarlehen ein Kündigungs­recht vor, sollten Sie es ausüben. Stoppen Sie Ihre Einzahlungen, falls Sie Ihr Darlehen in monatlichen Raten zahlen. Mehr Details über dubiose Machenschaften finden Sie in der Meldung zur Autark-Gruppe.

Dieser Artikel ist hilfreich. 36 Nutzer finden das hilfreich.