Zieht ein Mieter aus, darf der Vermieter einen angemessenen Teil der Kaution zurückbehalten, wenn er mit Nachforderungen bei den Betriebskosten rechnet.

Mit diesem Urteil stellte der Bundesgerichtshof klar, dass eine Mietkaution alle, auch die noch nicht fälligen Ansprüche des Vermieters sichert, die sich aus dem Mietverhältnis und seiner Abwicklung ergeben (Az. VIII ZR 71/05). Das war bislang strittig. In diesem Fall musste der Mieter auf den Rest seiner Kaution bis zur nächsten Betriebskostenabrechnung ein Jahr nach seinem Auszug warten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 464 Nutzer finden das hilfreich.