Viele Jahre in die private Renten­versicherung gespart – dann endlich kommt der Tag der Auszahlung. Doch bevor das Geld fließt, muss der Versicherte sich entscheiden: Eine lebens­lange Rente oder lieber eine Kapitalzahlung auf einen Schlag. Wenn er die Rente will, hat er oft mindestens zwei Möglich­keiten: Die private Rente kann so hoch wie möglich beginnen. Dafür muss der Kunde das Risiko einer Rentenkür­zung in Kauf nehmen. Oder die Rente ist anfangs nied­riger, aber vor Kürzungen sicher. Finanztest gibt Entscheidungs­hilfe.

Kapital oder Rente?

Wer neben seinen anderen Alters­einkünften wie gesetzliche Rente und Betriebs­rente ein Zusatz­einkommen braucht, um seinen Lebens­haltungs­kosten zu decken, fährt gut mit der monatlichen Zahlung aus einer privaten Renten­versicherung. Sie fließt lebens­lang und soll davor schützen, dass einem im Alter das Geld ausgeht. Doch unter bestimmten Umständen kann es auch sinn­voll sein, sich das Kapital auf einmal auszahlen zu lassen. Wir erklären, wann das der Fall ist.

Das bietet unser Special Auszahlung Private Renten­versicherung

Entscheidungs­hilfe. Ihre private Renten­versicherung ist fällig? Sie können sich für eine lebens­lange Rente oder eine Einmalzahlung entscheiden. Unser Artikel stellt die unterschiedlichen Alternativen mit ihren Vor- und Nach­teilen ausführ­lich dar.

Infos und Service. Ein Glossar erklärt wichtige Begriffe wie Bewertungs­reserve, Kosten­über­schuss und Teildyna­mische Rente und unsere Infografik zeigt, wie eine private Renten­versicherung funk­tioniert.

Steuern und Sozial­versicherung. Die Finanztest-Experten erläutern, mit welchen Abzügen privat Renten­versicherte rechnen müssen.

Heft-Artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Artikel aus Finanztest 4/2018.

Dreierlei Renten – auf die richtige Auswahl kommt es an

Im güns­tigsten Fall hat der Kunde die Wahl zwischen einer voll­dynamischen Rente, einer teildyna­mischen Rente und einer konstanten Rente. Will der Kunde sicher gehen, dass seine Anfangs­rente nicht mehr sinkt und er Aussicht auf einen Inflations­ausgleich hat, kommt für ihn die voll­dynamische Variante in Frage. Eine konstante Rente kann sinken. Bei einer teildyna­mischen Rente ist ein voller Inflations­ausgleich unwahr­scheinlich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 51 Nutzer finden das hilfreich.