Eine Behinderte, die ihre Dusche roll­stuhlgerecht umbauen musste, kann die Ausgaben inklusive Folge­kosten für neue Armaturen und Fliesen als außergewöhnliche Belastungen geltend machen. Der Haus­arzt hatte ihr zuvor bescheinigt, dass der Umbau dringend erforderlich sei (Finanzge­richt Baden-Württem­berg, Az, 1 K 3301/12). Mehr zum Thema Barrierefreiheit bietet unser Test Barrierefrei wohnen: Diese Maßnahmen helfen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.