Ein Neffe kann die Pflegeheimkosten, die er für seine Tante übernahm, als außergewöhnliche Belastung in seiner Steuererklärung geltend machen. Das Finanzamt wollte die über 10 000 Euro Kosten im Jahr nicht anerkennen, denn die Tante hatte ihm mehr als zehn Jahre vorher ein Mietshaus vererbt. Sie war jedoch nicht deswegen bedürftig, sondern aus gesundheitlichen Gründen und weil die Mieterträge zurückgingen, befand das Finanzgericht Düsseldorf. Deshalb musste der Neffe die Kosten zwangsläufig bestreiten (Az. 11 K 2506/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 92 Nutzer finden das hilfreich.