Außen­dienst Kürzel im Fahrten­buch

13.12.2016

Außen­dienstler stehen immer wieder vor der Frage, wie sie ihr Fahrten­buch korrekt führen. Das Finanzge­richt Köln hat nun entschieden: Wer die Kunden, die er besucht, nur mit Kürzel aufschreibt, muss nicht nur die Reiseziele notieren, sondern ein Abkür­zungs­verzeichnis beilegen (Az. 3 K 3735/12). Beim Bundes­finanzhof liegt eine Beschwerde dagegen (Az. VIII B 54/16).

13.12.2016
  • Mehr zum Thema

    Dienst­wagen Wie Sie die private Nutzung am besten versteuern

    - Ein Dienst­wagen ist für Angestellte ein interes­santes Gehalts­extra mit finanziellen Vorteilen. Wer das Firmen­auto auch privat nutzt, muss dafür Steuern zahlen. Diese...

    Ehren­amt, Übungs­leiterpauschale Das gilt für Steuer, Job, Versicherung

    - Gemeinnützig Engagierte profitieren von Steuerfrei­beträgen. Wir liefern Tipps für Jobs und Versicherung: So nutzen Sie die Ehren­amts- und Übungs­leiterpauschale richtig!

    Pend­lerpauschale und Reise­kosten Fahrt­kosten für Arbeits­wege richtig absetzen

    - Mit Entfernungs­pauschale und Reise­kosten Steuern sparen: Wer ins Büro fährt, setzt 30 Cent Pend­lerpauschale ab. Wer noch mehr fährt, rechnet mehr Werbungs­kosten ab.