Ab Januar ändern sich die Beträge der Pauschalen für Dienstreisen ins Ausland. Je nach Land können die Reisenden unterschiedliche Pauschalen für Verpflegung und Übernachtung geltend machen. Beginnt die Dienstreise in Deutschland, richtet sich der Pauschbetrag nach dem Ort, den der Reisende vor 24 Uhr Ortszeit erreicht. Steuerzahler, die auf einer Dienstreise mehrere Länder besuchen, setzen den Pauschbetrag an, der dem letzten Aufenthaltsort entspricht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 530 Nutzer finden das hilfreich.