Ausgewählt, geprüft, bewertet

Finanztest hat 44 Jahresverträge von weltweit geltenden Auslandsreise-Krankenversicherungen für Einzelpersonen und 29 Familientarife untersucht. Nicht berücksichtigt wurden Angebote, die nur als Kombiprodukte abgeschlossen werden können.

Jahresverträge für Einzelpersonen:

Verbraucherfreundlichkeit der Bedingungen: Wir haben geprüft, wie kundenfreundlich Versicherungsbedingungen sind.

Zu 70 Prozent hing die Note davon ab, wie viele der folgenden Punkte erfüllt sind:

  • Der Versicherer zahlt bei Erkrankungen nur dann nicht, wenn eine Behandlung im Ausland geplant war. Einschränkungen der Leistungspflicht auf „akute“ oder „unvorhersehbare“ Erkrankungen gibt es nicht. Wurde die Klausel nicht positiv beurteilt, konnte für das Gruppenurteil höchstens ein „Gut“ (1,6) vergeben werden.
  • Er übernimmt die Kosten so lange, bis der Erkrankte wieder transportfähig ist, selbst wenn der Vertrag zwischenzeitlich abgelaufen ist.
  • Bei Kriegsereignissen und inneren Unruhen zahlt er nur dann nicht, wenn diese vorhersehbar waren oder der Versicherte aktiv daran teilnimmt.
  • Für ältere Personen gibt es keine Altersgrenzen.
  • Der Versicherer übernimmt die Kosten für einen Rücktransport nicht nur bei medizinischer Notwendigkeit, sondern dann, wenn er sinnvoll ist oder die stationäre Behandlung länger als 14 Tage dauert.
  • Überführungs- oder Bestattungskosten werden zumindest anteilig übernommen.

Zu 30 Prozent hing die Note davon ab, wie viele der folgenden Punkte erfüllt sind:

  • Der Versicherer tritt voll in Vorleistung.
  • Die Einreichungsfrist für Belege beträgt mindestens drei Monate.
  • Behandlungen in Kurkliniken und Sanatorien bei einer schweren Erkrankung dürfen nicht ausgeschlossen sein.
  • Bezahlt werden Behandlungen, die nach der Schulmedizin in dem jeweiligen Land üblich sind. In den Bedingungen wird nicht verlangt, dass Methoden und Arzneien wissenschaftlich allgemein anerkannt sind.

Jahresbeiträge: Viele Versicherer verlangen von älteren Kunden höhere Beiträge.

Höchstalter: Viele Versicherungsgesellschaften ­legen Altersgrenzen fest. Wer das angegebene ­Alter überschreitet, kann keine neue Versicherung mehr abschließen. Bei bestehenden Verträgen verzichten sie oft auf dieses Höchstalter.

Maximale Reisedauer pro Reise: Jahresverträge gelten für mehrere Reisen pro Jahr. Versicherungsschutz besteht für jede Reise im Jahr, die die ­genannte Dauer nicht überschreitet.

Jahresverträge für Familien:

Siehe auch Jahresverträge für Einzelpersonen. ­Wegen zusätzlicher Altersbegrenzungen kann die Bewertung der Bedingungen für Familientarife leicht negativ abweichen.

Wird das Höchstalter erreicht, scheiden die Personen aus dem Familientarif aus. Sie können sich jedoch bei den meisten Gesellschaften weiterhin als Einzelpersonen versichern – wenn der Tarif des Versicherers dieses gestattet. Oft ist dann schon ­eine Vertragsumstellung in den Bedingungen festgeschrieben.

Höchstalter für Kinder: Das Alter für die Mitversicherung von Kindern ist begrenzt. Wenn sie das in der Spalte „Kinder mitversichert“ angegebene Alter erreichen, müssen sie sich selbst versichern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 880 Nutzer finden das hilfreich.