Unser Rat

Vertrag. Wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, sollten Sie für Ihren Urlaub außerhalb Deutschlands eine zusätzliche Auslandsreise-Krankenversicherung abschließen. Sonst müssen Sie bei einer Erkrankung beispielsweise einen Rücktransport nach Deutschland aus eigener Tasche zahlen. Für Reisen bis zu sechs Wochen sind Jahresverträge wie die Angebote aus unserem Test die beste Lösung.

Auswahl. Entscheidendes Kriterium für die Auswahl einer Versicherung sind die Vertragsbedingungen. Davon hängt ab, ob der Versicherer bei Krankheit zahlt.

Die besten Vertragsbedingungen zum günstigsten Preis finden Einzelpersonen bei der Debeka. Erwachsene bekommen schon für 6 Euro im Jahr unabhängig vom Alter Versicherungsschutz.

Den günstigsten Familientarif, der alle Kriterien erfüllt, bietet die Huk-Coburg für 19,50 Euro. Er gilt für Familienangehörige bis zum Alter von 69 Jahren.

In unserem Praxistest der Notrufdienste waren die beiden Versicherer allerdings leider nur Mittelmaß.

Altvertrag. Viele Versicherer haben ihre Vertragsbedingungen in jüngster Zeit verbessert. Wenn Sie bereits einen Vertrag haben, lohnt sich für Sie wahrscheinlich ein Wechsel. Die Kündigungsfrist beträgt meist drei Monate. Klären Sie, ob Sie noch für diesen Sommer etwas ändern können.

Reisedauer. Mit einem Jahresvertrag über eine Krankenversicherung können Sie zwar beliebig oft, aber nicht beliebig lange verreisen. Viele Versicherer begrenzen die maximale Dauer der einzelnen Reisen auf 42 Tage, die Debeka lässt bis zu 70 Tage zu.

Wenn Sie einen längeren Auslandsaufenthalt planen - zum Beispiel ein Praktikum in den Semesterferien absolvieren oder in Spanien überwintern wollen – benötigen Sie einen Einzelvertrag für die Reise. Die besten Tarife stellen wir im Heft Finanztest 6/08 vor.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2022 Nutzer finden das hilfreich.