Auslands­kranken­versicherung: Sehr gute und preis­werte Tarife für Urlaubs­reisen

Auslands­kranken­versicherung - Sehr gute und preis­werte Tarife für Urlaubs­reisen

Urlaub und Corona. Eine Auslands­kranken­versicherung schützt vor ungeplanten Kosten.

Stiftung Warentest zeigt Auslandskrankenversicherungen im Vergleich: Der Reise­schutz ist günstig. Sehr gute Tarife gibt es bereits ab knapp 8 Euro jähr­lich pro Person.

Wer eine Auslands­kranken­versicherung braucht

Eine Auslands­kranken­versicherung braucht jeder, der die Landes­grenzen verlässt. Die Versicherung über­nimmt die Kosten für eine notwendige Behand­lung und – wenn nötig – auch für den Rück­trans­port. Bei ernsten Erkrankungen oder Verletzungen können enorme Summen zusammen­kommen. Alleine der Rück­trans­port aus Übersee kann Kosten von mehr als zehn­tausend Euro verursachen.

Kostenbei­spiel: Ambulanz­fahrt Österreich – Deutsch­land

Auslands­kranken­versicherung - Sehr gute und preis­werte Tarife für Urlaubs­reisen

Eine Ambulanz­fahrt von Österreich nach Deutsch­land kann bei einer Strecke von 630 Kilo­metern mehr als 1 000 Euro kosten. Eine Reisekranken­versicherung lohnt sich. Wir zeigen Tarife im Vergleich.

Das bietet der Vergleich Auslands­kranken­versicherungen

  • Test­ergeb­nisse Versicherungen Urlaubs­reisen. Die Tabelle zeigt Bewertungen der Stiftung Warentest für Auslands­kranken­versicherungs­tarife für Einzel­personen und Familien. Alle Tarife im Test versichern beliebig viele Urlaubs­reisen im Jahr bis zu einer Länge von je sechs bis zehn Wochen. Sie erfahren, was die Versicherer leisten, wenn ein Versicherter im Urlaub erkrankt oder verletzt wird, ob auch bei einer Pandemie gezahlt und unter welchen Bedingungen ein Krankenrück­trans­port bewil­ligt wird. Viele Tarife sind sehr gut, die Testsieger bekommen die Traumnoten 0,6 (Einzel­personen) und 0,7 (Familien). Der Schutz ist ab 8 Euro im Jahr pro Person zu haben.
  • Test­ergeb­nisse Versicherungen für lange Reise. Die Stiftung Warentest untersucht auch Policen mit Lang­zeit­schutz. Worauf hier zu achten ist, lesen Sie unter Langzeit-Auslandsreiseversicherungen im Vergleich. Die Test­ergeb­nisse finden Sie im PDF der Veröffentlichung aus Finanztest 5/2020.
  • Kauf­beratung. Wir sagen, welche Auslands­kranken­versicherungen für Einzel­reisende und Familien die besten sind und verraten, wo Senioren das Geld für Alters­zuschläge sparen können und erklären zudem, wann sich der Wechsel in einen neuen Tarif lohnt.
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus Finanztest 6/2021.

Reisekranken­versicherungen im Vergleich: Gute Tarife

Die Spitzenreiter aus dem Vergleich Reisekranken­versicherung sichern ihre Kunden umfassend gegen Risiken ab und bieten ein breites Leistungs­spektrum. Positiv bewertet haben wir unter anderem, wenn Versicherer auf eine Selbst­beteiligung verzichten, der Kunde im Schadens­fall also nicht zuzahlen muss.

Ebenfalls positiv ist, wenn auch „medizi­nisch sinn­volle Rück­trans­porte“ über­nommen werden und nicht nur „medizi­nisch notwendige“. Letzteres bedeutet, dass der Versicherer nur zahlt, wenn die Behand­lung im Urlaubs­land nicht möglich ist.

Alte Auslands­kranken­versicherung kündigen?

Unser Test zeigt: Auslands­kranken­versicherungen sind in den letzten Jahren immer besser geworden. Für Verbraucher mit älteren Verträgen kann es daher sinn­voll sein, ihren bestehenden Vertrag zu kündigen und einen neuen abzu­schließen.

Wann ist der Familien­vertrag für ein Paar güns­tiger?

Ab drei Personen lohnt meist ein Familien­vertrag. Aber auch für Paare kann er güns­tiger sein. Damit Sie schnell heraus­finden, ob die Kombination von zwei Einzel­verträgen oder ein Familien­vertrag für Sie preis­werter ist, haben wir Modell­kunden entwickelt. Sie können in den Tabellen danach sortieren und finden so das beste Angebot für sich: Junges Paar ohne Kinder (25 + 25) und Senioren­paar (70 + 70). Unter Seniorin (70) finden Sie die güns­tigsten Angebote für Ältere, die meist mehr zahlen müssen. Für jüngere Einzel­reisende oder junge Familien gilt jeweils der angegebene Grund­beitrag.

Auslands­kranken­versicherung und Corona

Wer dieser Tage auf Reisen geht, sollte eine Auslands­kranken­versicherung im Gepäck haben, die auch eine Covid-19-Erkrankung abdeckt. Fast alle Anbieter im Test leisten hier ohne Einschränkungen, auch die Testsieger. Einige Tarife leisten nicht bei Pandemie oder sie zahlen nicht, wenn für das Urlaubs­ziel vor Reise­beginn eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bestand. Kommt die Reisewarnung, wenn Urlauber bereits vor Ort sind, springen alle Versicherer ein, die Pandemien nicht generell ausschließen.

Einreise nur mit Auslands­kranken­versicherung. Einige Länder wie Thai­land, Costa Rica oder Chile verlangen aktuell für die Einreise den Nach­weis, dass eine Versicherung für eine Covid-19-Erkrankung und den Quarantänefall aufkommt. Teils fordern sie konkrete ­Deckungs­summen. Auslands­kranken­versicherungen leisten nur bei Erkrankungen. Reisende benötigen daher in solchen Fällen zusätzlich eine besondere Reiserücktritts- mit Reiseabbruchversicherung, die auch eine Quarantäne umfasst. Diese über­nimmt dann zusätzliche Aufenthalts- und Rück­flug­kosten wegen einer solchen, vor Ort ange­ordneten Maßnahme.

Einige Tarife zahlen verordneten Covid-19-Test. Auslands­kranken­versicherungen gelten je nach Anbieter für höchs­tens 42 bis 70 Tage Reisedauer. Wenn eine Quarantäne oder ein Ausreise­verbot den Aufenthalt darüber hinaus erfordern, kann es schwierig sein, den Vertrag zu verlängern. Einige Anbieter tun das – aus Kulanz oder gegen Aufpreis. Wer schwer erkrankt und nicht wie geplant abreisen kann, erhält in allen Tarifen eine Verlängerung, bis zur Trans­port­fähig­keit. Ordnet der Arzt aufgrund von Symptomen einen Covid-19-Test an, zahlen die besten Tarife bis Note 0,8 auf jeden Fall. Bei anderen schadet eine Nach­frage nicht. Der Pflicht­test für den Rück­flug ist aber selbst zu bezahlen.

Reise­ver­anstalter und Reiseziele mit Corona-Zusatz­schutz. Einige Reise­ver­anstalter oder Urlaubs­ziele bieten derzeit kostenfreien Corona-Zusatz­schutz an. Das ist auf ihren Home­pages zu lesen. Dieser deckt entweder Behand­lungs­kosten bei Covid-19 und den Krankenrück­trans­port ab oder die Kosten für die Quarantäne und den verspäteten Heim­flug – oder beides. Die Angebote sind aber teils an bestimmte Buchungs- und Reise­zeiten gebunden. Da sie nicht bei anderen Erkrankungen greifen, ­ersetzen sie nicht die reguläre Versicherung. Besser ist zusätzlich ein guter Versicherungs­schutz, der Covid-19 einschließt.

Nutzer­kommentare vor dem 18. Mai 2021 beziehen sich auf eine ältere Fassung dieses Tests.

Jetzt freischalten

Test Auslands­kranken­versicherung Stand der Daten: 01.03.2021
3,00 €
Zugriff auf Testergebnisse für 95 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 356 Nutzer finden das hilfreich.