Um so viel Quellen­steuer geht es

Beispiel: Österreich fordert für 1 000 Euro Dividende von deutschen Aktionären 250 Euro (25 Prozent) Quellen­steuer und erstattet ihnen auf Antrag 100 Euro (10 Prozent). Die restlichen 150 Euro (15 Prozent) dürfen in Deutsch­land mit der Abgeltung­steuer verrechnet werden.

Land

Quellen­steuer für Dividenden im Jahr 2014 (Prozent)

Abzug im Ausland

Erstattung im Ausland

Verrechnung in Deutsch­land

Australien

30

15

15

Belgien

25

10

15

China

10

10

Dänemark

27

12

15

Finn­land

30

15

15

Frank­reich

30 (15) 1

15 (0) 1

15

Groß­britannien

0

0

0

Italien

20 (15) 1

5 (0) 1

15

Japan

15

15

Kanada

25

10

15

Nieder­lande

15

15

Norwegen

25

25

0

Österreich

25

10

15

Polen

19

4

15

Portugal

28

13

15

Russ­land

15

15

Schweden

30 (15) 1

15 (0) 1

15

Schweiz

35

20

15

Spanien

21

21

0

USA

30 (15) 2

15 (0) 2

15

    – = Keine Erstattung im Ausland.

    Quellen: Bundes­zentral­amt für Steuern in Bonn (bzst.de, Rubriken „Steuern interna­tional“, „Ausländische Quellen­steuer“); eigene Recherchen.

    • 1 Gilt für Anleger, die als ausländischer Investor registriert sind.
    • 2 Gilt für Anleger, die Aktien bei einer Bank in Deutsch­land kaufen, die bei den US-Steuerbehörden den Status „Qualified Interme­diary“ hat.