Auskunfteien

Unser Rat

19.10.2010
Inhalt

Eigenauskunft. Sie haben das Recht, alle Auskunfteien nach den über Sie gespeicherten Daten zu fragen. Verlangen Sie in einem formlosen Schreiben eine Auskunft nach Paragraf 34 Bundesdatenschutzgesetz. Fordern Sie auch den tagesaktuellen Scorewert an. Die Auskunft muss einmal im Jahr kostenlos sein. Darin muss auch stehen, an wen die Auskunftei in den letzten zwölf Monaten Daten weitergegeben hat.

Datenkorrektur. Lassen Sie falsche Daten berichtigen, weil diese womöglich Ihre Kreditwürdigkeit verschlechtern. Das formlose Schreiben richten Sie an die Auskunftei und legen möglichst Beweise bei.

Aufsichtsbehörde. Wenn Sie Probleme haben, Ihr Recht durchzusetzen, wenden Sie sich an das Innenministerium oder den Datenschutzbeauftragten Ihres Bundeslandes.

19.10.2010
  • Mehr zum Thema

    Gewusst wie Schufa für Vermieter

    - Wohnungs­suchende wissen es – die meisten Vermieter wollen einen Nach­weis haben, dass ihr künftiger Mieter zahlungs­fähig ist. Dafür gibt es die Schufa-Bonitäts­auskunft...

    Raten­kredit 1 000 Euro leihen und nur 894 Euro zurück­zahlen

    - Die Online­kreditplatt­form Smava bietet bis 28. Februar 2019 unter dem Namen Kredit2day einen Kredit über 1 000 Euro mit einer Lauf­zeit von 24 Monaten für einen...

    Kredite Die besten Darlehen für Sie

    - Unser Raten­kredit­vergleich enthält Effektivzins­sätze für typische Kredithöhen und Lauf­zeiten. Gratis-Rechner helfen bei der Suche nach dem passenden Kredit­angebot.