Auskunfteien

Unser Rat

0

Eigenauskunft. Sie haben das Recht, alle Auskunfteien nach den über Sie gespeicherten Daten zu fragen. Verlangen Sie in einem formlosen Schreiben eine Auskunft nach Paragraf 34 Bundesdatenschutzgesetz. Fordern Sie auch den tagesaktuellen Scorewert an. Die Auskunft muss einmal im Jahr kostenlos sein. Darin muss auch stehen, an wen die Auskunftei in den letzten zwölf Monaten Daten weitergegeben hat.

Datenkorrektur. Lassen Sie falsche Daten berichtigen, weil diese womöglich Ihre Kreditwürdigkeit verschlechtern. Das formlose Schreiben richten Sie an die Auskunftei und legen möglichst Beweise bei.

Aufsichtsbehörde. Wenn Sie Probleme haben, Ihr Recht durchzusetzen, wenden Sie sich an das Innenministerium oder den Datenschutzbeauftragten Ihres Bundeslandes.

0

Mehr zum Thema

  • Kredite Die besten Darlehen für Sie

    - Unser Raten­kredit­vergleich enthält Effektivzins­sätze für typische Kredithöhen und Lauf­zeiten. Gratis-Rechner helfen bei der Suche nach dem passenden Kredit­angebot.

  • Über­schuldung Mahn­bescheid, Voll­stre­ckungs­bescheid, Gerichts­voll­zieher

    - Wer Rechnungen nicht zahlt, dem droht die Über­schuldung. Wir erklären, wie Sie auf einen Mahn­bescheid reagieren sollten und wie eine Privat­insolvenz funk­tioniert.

  • Auskunfteien So entscheidet die Schufa über Ihre Kreditwürdig­keit

    - Der Schufa-Score kann entscheiden, ob Sie einen Handy­vertrag bekommen oder in Raten zahlen dürfen. Wir sagen, was die Schufa erfährt und was beim Daten­schutz gilt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.