Neuerdings kann der Ex-Ehepartner, der statt eines Versorgungs­ausgleichs eine Abfindung nach der Scheidung zahlt, diese als Sonder­ausgaben abziehen. Bedingung: Der Empfänger versteuert die Leistung. Zur Frage, wie solche Ausgleichs­leistungen bis Ende 2014 steuerlich zählen, läuft noch ein Verfahren beim Bundes­finanzhof (Az. X R 41/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.