Ausbildung zum Farb-, Stil- und Imageberater

Typ Akademie im Test

29.04.2005
Inhalt

Kurs: Basisausbildung zum Typberater

Dauer: 9 Tage, dazwischen 3 Tage Praxis

Kosten (inkl. MwSt.): 2 552 Euro; Frühbucher-Tarif 2 296,80 Euro

Farbkonzept: 12 Farbtypen, innerhalb der Vier-Jahreszeiten-Typen Tendenzen und Anteile (z.B. klassischer Frühling, Frühling mit Herbsttendenz, Frühling mit kühlem Anteil)

Grundausstattung (inkl. MwSt.): Bestimmungs- und Finaltücher (74 Stück) 575,36 Euro; Bestimmungsspiegel 17,40 Euro; Spiegelständer 9,28 Euro

Kommentar

Information und Beratung: Beim ersten telefonischen Kontakt wurde unsere Testperson kurz über die Teilnahmevoraussetzungen informiert. Zudem wurden ihre Erwartungen an die Ausbildung, ihre Vorkenntnisse in den Bereichen Farbe und Mode sowie ihre derzeitige berufliche Tätigkeit abgefragt.

Schulungsinhalte: Die angekündigten Ausbildungsbereiche „Farbanalyse“ und „Stilberatung bei Frauen“ wurden angemessen unterrichtet. Ein großer Teil der von uns geforderten Inhalte für die Bereiche Farbe und Stil wurden behandelt. Das vertretene Farb- und Stilkonzept ist in sich schlüssig und wurde nachvollziehbar vermittelt. Positiv aufgefallen ist, dass soziale und psychologische Faktoren der individuellen Kundenberatung berücksichtigt wurden wie zum Beispiel beruflicher Kontext und Motivation.

Unterrichtsmaterial: Ausführliches, klar strukturiertes Handbuch mit Platz für Notizen aus dem Unterricht.

Praxis: Insgesamt ganz gute, aber noch nicht ausreichende Praxisansätze. Zwischen den drei Kursterminen sollten jeweils drei Farb- und Stilberatungen am Modell geübt werden. Diese haben die Teilnehmer mit Fotos und Protokollen dokumentiert. Die Ergebnisse wurden in der Gruppe besprochen, eine systematische persönliche Auswertung mit der Dozentin fand nicht statt. Während des Kurses führten die vier Teilnehmer gegenseitig Farb- und Stilberatungen durch, Modelle zum Üben gab es nicht.

Abschluss / Prüfung: Schriftliche und mündliche Prüfung, letztere durch Beratung eines Modells. Der Anbieter führte zudem ein Abschlussgespräch mit jedem Teilnehmer, in dem persönliche Stärken und Schwächen sowie weitere berufliche Schritte besprochen wurden.

  • Mehr zum Thema

    FAQ Weiterbildung Was die Arbeits­agentur darf, was sie muss

    - Eine berufliche Weiterbildung verbessert die Chancen auf einen neuen Job. Doch die Arbeits­agentur fördert eine Qualifizierung nur unter Bedingungen. test.de erklärt,...

    Weiterbildungs­guide Betrieb ist einge­stellt

    - Sie haben den Weiterbildungs­guide der Stiftung Warentest aufgerufen. Der Betrieb dieser Seite ist einge­stellt. Der Weiterbildungs­guide wurde vom Bundes­ministerium für...

    Hartz IV Zehn Kilo­meter per Rad sind zumut­bar

    - Hat ein Hartz-IV-Bezieher einen weiten Weg zur Arbeit, ist es zumut­bar, dass er zehn Kilo­meter mit dem Rad fährt, wenn es keine öffent­lichen Verkehrs­mittel gibt. Ein...