Abzugsposten: Belege und Quittungen sammeln

Um möglichst viele Werbungskosten zurückzubekommen, sollten Sie Belege und Quittungen sammeln. Folgende Kosten werden anerkannt:

Arbeitsmittel: Schreib- und Büromaterial, Fachbücher, Fachzeitschriften, Kurse auf CD-Rom, Software, Arbeitsbekleidung, Werkzeug, Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer zum Lernen. Kosten für Computer und Büromöbel können im Jahr der Anschaffung in voller Höhe abgezogen werden, wenn sie weniger als 475,60 Euro inklusive Umsatzsteuer kosten. Sind sie teurer, müssen sie entsprechend ihrer Nutzungsdauer abgeschrieben werden.

Gebühren: Für Lehrgänge, Kurse, Studien, Repetitorien und Prüfungen, Telefonate und Faxschreiben.

Fahrtkosten: Fahrten zwischen Wohnung und Bildungsstätte werden bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel voll anerkannt. Wer mit dem eigenen Auto zur Fortbildung fährt, kann 30 Cent pro gefahrenen Kilometer abziehen.

Übernachtung: Im Inland in nachgewiesener Höhe. Bei Auslandsreisen gelten festgelegte Pauschalen.

Kredite: Zinsen für Ausbildungskredite sind abzugsfähig, Tilgungszahlungen und Bafög-Rückzahlungen nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2082 Nutzer finden das hilfreich.